1. Kulturwoche feierte erfolgreiche Premiere

Vom 22.08. bis einschließlich 28. 08 2016 stand Wildermieming ganz im Zeichen der ersten Kulturwoche. Den Auftakt machte der Kunstworkshop „Müllart“. 23 Volksschulkinder setzten sich dabei künstlerisch mit dem Thema Müll auseinander. Dabei wurde Müll sortiert, aufgespießt und zubetoniert. Herausgekommen sind 23 großartige Skulpturen von kleinen Künstlerinnen und Künstlern. Am Donnerstag lud der Kasperle von der Bühne „buntes Puppenkarussell“ mit dem Stück „Wer hat das Geschenk geschluckt“ in den Gemeindesaal ein. Unzählige Kinder zitterten mit dem Kasperle und seinen Freunden bei seinem Abenteuer mit. Am Schluss aber durften sich alle über ein „Happy End“ freuen. Freitagabends konnten die jungen Künstler mit Stolz ihre Skulpturen der Öffentlichkeit präsentieren. Im Rahmen dieser Vernissage wurde ihnen aus den Händen von Bürgermeister Stocker Klaus und Kulturreferent Fink Matthias, M.A. Erinnerungsgeschenke in Form einer Emil-Trinkflasche, einer Jausenbox, einer Foto-CD sowie eine Teilnahmeurkunde überreicht. Einladend war der laue Sommerabend für das anschließende, abwechslungsreiche Platzkonzert der Musikkapelle Wildermieming. Bei dieser Gelegenheit fand zum ersten Mal ein regionaler Handwerk-, Kunst- und Bauernmarkt statt. Neben selbstgemachten Produkten wie Kräuterspezialitäten, Schnäpse, Liköre oder Honig wurden auch selbst angefertigte Dekoartikel aus Holz und Filz zum Verkauf angeboten. Zum Abschluss der Woche fand am Sonntag nach dem Gottesdienst das erste Kulturcafe unter dem Titel „Zeitfenster“ im Gemeindesaal statt. Neben den selbstgemachten und vor allem superleckeren Kuchenspezialitäten sorgten vor allem die Fotoaufnahmen aus den 1950er bis in die 1980er Jahren für angeregte Gespräche und Diskussionen, galt es doch, Gesichter wiederzuerkennen und Geschichten zu erzählen. Viele Besucherinnen und Besucher, viele tolle junge Künstler und sehr viele helfende Hände machten die erste Kulturwoche zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle und tragen dazu bei, dass Wildermieming auch weiterhin ein „lebendiges Dorf“ bleiben wird. Kulturreferent Fink Matthias möchte es nicht verabsäumen, sich bei allen Helferinnen und Helfern, kreativen Denkerinnen und Denkern sowie bei allen Besucherinnen und Besuchern recht herzlich zu bedanken. Ganz viele haben zum guten Gelingen dieser Woche beigetragen. Gleichzeitig möchte das Kulturreferat von Wildermieming alle recht herzlich zur aktiven Mitarbeit einladen. Wer Lust und Liebe an dieser Arbeit und Aufgabe gefunden hat, sollte sich beim Gemeindeamt (Tel. 052645206) oder beim Kulturreferent Fink Matthias (m.fink@tsn.at) melden.

Weitersagen


  • mair
  • prem
  • scholl
  • kiechl

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close