30 Jahre Partnergemeinde

Es war der 17. März 1984, als vier Vertreter der Gemeinde Burgstall zu einer ersten Kontaktaufnahme nach Wildermieming kamen. Wie Klaus Trenkwalder damals im Protokoll festhielt, war man sich schnell einig, dass man durch diese Partnerschaft keine übergroßen Vorhaben durch die Gemeindeführung erwarten könne, vielmehr sollten die Kontakte über die Vereinsebene verstärkt werden.

Diese Freundschaft zwischen den zwei Dörfern hat sich mittlerweile zu einem festen Fundament der Verbundenheit weiterentwickelt. Die Schützenkompanie Wildermieming hat sich entschlossen, unter der Mithilfe einiger Wildermieminger Vereine und zusammen mit der Gemeinde Wildermieming, dieses Jubiläum mit einem Festakt zu begehen.

Dieser Festakt begann am Samstag, den 24.05.2014 um 9:15 Uhr mit dem Einzug der Formationen vom Schulhaus zum Gemeindeplatz. Angeführt von der Musikkapelle Wildermieming folgten die Schützenkompanien aus Wildermieming und Burgstall, die Abordnungen der Feuerwehren, eine große Gruppe der Jungbauernschaft/Landjugend Wildermieming und eine Abordnung der Musikkapelle Burgstall. Vor dem Gemeindehaus wurden sie vom Landtagspräsident DDr. Herwig van Staa, Bgm Othmar Unterkofler und Bgm Klaus Stocker empfangen.

Nach guter Tiroler Tradition begann das Fest mit einer Feldmesse am Gemeindeplatz. Herr Pfarrer Albert Markt ging in seiner viel bewunderten Predigt auf die Wichtigkeit von Gemeinsamkeiten ein und unterstrich, dass das gemeinsame Feiern und das Treffen von Freunden einen besonderen Stellenwert haben soll.

In den darauffolgenden Ansprachen bestätigten die Bürgermeister der beiden Partnergemeinden Othmar Unterkofler und Klaus Stocker unisono, dass diese seit dreißig Jahren bestehende Partnerschaft vor allem durch die große Herzlichkeit und die große Gastfreundschaft gekennzeichnet ist. Gute Freunde machen sich bei Jubiläen Geschenke. Die Gemeinde Wildermieming erhielt von den Freunden aus Südtirol ein Kunstwerk aus Glas, auf dem die beiden Gemeindewappen sowie die Wappen von Tirol und von Südtirol eingearbeitet sind. Bgm. Klaus Stocker durfte im Namen der Gemeinde Wildermieming eine Tafel aus Zirbenholz überreichen. Geschaffen von Gabriel Kopriva, stellt es die von weitem sichtbare Hohe Munde dar.

Herr Landtagspräsident DDr. Herwig van Staa verwies in seiner Festansprache vor allem auf die historische Bedeutung der Gemeindepartnerschaften. Damals bestand die Gefahr, dass sich die beiden Landesteile entfremden. Mit den formal angeregten Gemeindepartnerschaften wurde versucht, dem durch Begegnungen und Aktivitäten entgegenzuwirken und damit die Freundschaft zwischen Menschen aus beiden Tiroler Landesteilen zu vertiefen.

Zum offiziellen Abschluss des Festaktes, wurde Leni Jäger von der Schützenkompanie gebührend geehrt. Leni hat vor dreißig Jahren die Patenschaft für die Kanone übernommen und ist seither die Schützenpatin der Schützenkompanie Wildermieming.

Weitersagen


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close