Frau Heidi Oberdanner in Pension

Mit September 1977 begann das Berufsleben von Frau Heidi Oberdanner an der Volksschule in Wildermieming. Vierzig Jahre später, am 27. Oktober 2017 hatte die beliebte Lehrerin den letzten Schultag. Obwohl sie locker als 50-jährige durchgehen würde, hat sie doch das Pensionsalter erreicht.

Wie der Duden schreibt, ist Lesen, Rechnen und Schreiben „durch Erziehung vermittelte Fähigkeit, die die Aneignung, Erhaltung und Verbreitung von Kultur ermöglicht“. Weit über fünfhundert Kinder sind es bestimmt, denen Frau Oberdanner, diese Fähigkeiten beigebracht hat.

In den vier Jahrzehnten war Heidi Oberdanner eine Lehrerin, die ihren Beruf mit Begeisterung und vor allem mit besonderem Einfühlungsvermögen ausgeführt hat. Ihre liebenswürdige Art, wird von den KollegInnen und den SchülerInnen gleichermaßen geschätzt.

So ist es nicht verwunderlich, dass den Kolleginnen ein paar Tränen in den Augen standen, als es bei der kleinen Abschiedsfeier im Schulhaus geheißen hat: Pfiat di Frau Lehrerin, pfiat di Heidi.

Alles Gute, Gesundheit und viel Freude im wohlverdienten Ruhestand, liebe Heidi

Weitersagen


  • jaeger
  • falch
  • prem
  • jm_wildermieming_neu