Hochalpine Steigerrichtung

Es ist schon schwer genug, die Steige und Wege im hochalpinen Gelände instand zu halten. Die Anlage von neuen Steigen in steilstem Gelände, ist eine Herausforderung der besonderen Art. Für solche Arbeiten benötigt man Spezialisten. Hansjörg Randl, zehn weitere Mitglieder des Alpenvereins Sektion Hohe Munde und Andy vom Tourismusverband sind solche Spezialisten. In schweißtreibender Handarbeit, errichteten sie einen neuen Steig über das Judentörl. Ausgehend vom Alpltal über die Judenköpfe bis zum Brentsteig haben sie sich Meter für Meter mit Hauen, Krampen und Schaufeln voran gearbeitet.
Das Ergebnis ist ein erstklassiger Steig mit mehreren Kehren, den zahleiche BergsteigerInnen in den kommenden Jahren begehen und bewundern werden.
Übernachtet hat dieses unermüdliche Team die ganze Woche im Neuen Alplhaus, wo sie von den Wirtsleuten bestens versorgt und gestärkt wurden.

Weitersagen


  • jaeger
  • mair
  • jm_wildermieming_neu
  • prem