Jahreshauptversammlung Braunviehzuchtverband

 

Unter allen Vereinen war der Braunviehzuchtverein der erste, der im Jahr 2015 seine Jahreshauptversammlung abhielt. Bereits am 16. Jänner fand diese statt. Neben den Berichten des Obmannes und des Kassiers, wurden die anwesenden Mitglieder über viele Neuigkeiten informiert. Thomas Tiefenbrunner brachte Wissenswertes vom Landeskontrollverband Tirol, Martin Kapeller informierte über die Situation im Agrarzentrum West und Thomas Schweigl berichtete über die derzeitigen Schwierigkeiten im Viehabsatz, aber auch über züchterische Erfolge, die Wildermieminger Landwirte zu verzeichnen haben. So halten die Wildermieminger Bauern im Schnitt rund 20 Kühe in ihren Stallungen. Durchschnittlich geben diese Kühe 8.017 kg Milch mit 4,44 % Fett und 3,43 % Eiweiß. Die durchschnittliche Lebensleistung einer Kuh liegt bei 25.340 kg Milch.

Besonders hervorzuheben sind die züchterischen Erfolge der letzten Jahre. So gelang es drei Kühen, die magische Grenze von 100.000 kg Milch Lebensleistung zu überschreiten. Zwei Züchter wurden bei der Braunvieh Bezirksversammlung ausgezeichnet, da ihre Kühe eine Lebensleistung von mehr als 75.000 kg hatten. Es gelingt den Wildermieminger Braunviehzüchtern immer wieder, dass sie sich im Management- und im Leistungsbereich mit ihren hervorragenden Braunviehkühen tirol- und österreichweit im Spitzenfeld positionieren. Dafür werden sie immer wieder ausgezeichnet und geehrt.

Weitersagen


  • kiechl
  • prem
  • falch
  • jaeger