Jahreshauptversammlung Braunviehzuchtverband

Nicht gerade erfreut zeigte sich der Obmann des Braunviehzuchtverbandes Dominikus Fink bei der Jahreshauptversammlung am 2.3.2017. Ein Grund ist die geringe Teilnehmerzahl an der Versammlung, der wesentlich gewichtigere Grund ist die immer schwieriger werdende wirtschaftliche Situation für die bäuerlichen Betriebe.

Höchste Anerkennung zollten die Mitglieder Herrn Heinrich Scholl für seine jahrelangen Tätigkeiten als Zuchtbuchführer und Milchmesser. Seinem persönlichen Einsatz ist es zu verdanken, dass die Probenahmen bei den 206 Milchkühen, zwölf Mal im Jahr, so reibungslos funktionieren.

Zum Ende der Veranstaltung referierte Thomas Tiefenbrunner vom Landeskontrollverband über wichtige Themen in den Bereichen Tiergesundheit, Schulung, Dokumentation und einiges mehr.

Weitersagen


  • kiechl
  • jaeger
  • scholl
  • jm