Jahreshauptversammlung Braunviehzuchtverband

Neben den erschienenen Braunviehzüchtern, konnte der Obmann Dominikus Fink zwei Referenten bei der Jahreshauptversammlung des Braunviehzuchtverbandes, am 05.02.2014, begrüßen. In seinem Bericht, ging der Obmann auf die zunehmenden Schwierigkeiten im Zuchtbereich ein und zeigte sich besorgt, dass landauf landab die Zahl der Mitglieder in den Braunviehzuchtverbänden zurück geht. Einen besonderen Dank sprach er Herrn Heinrich Scholl für seine langjährige Tätigkeit als Schriftführer und Kassier, sowie für seine Tätigkeit als Milchmesser aus. Ohne Menschen wie Heinrich Scholl, könnten Vereine niemals bestehen.

Danach gab Thomas Tiefenbrunner vom Landeskontrollverband in seinem Referat wertvolle Informationen über die Tiergesundheit und die Tätigkeiten des LKV. Der zweite Referent, Herr Martin Kapeller, Obmann des Agrarzentrum West, spannte einen weiten Bogen über die Vermarktung und die zukünftigen Entwicklungen im Bereich Viehzucht und Viehabsatz.

Weitersagen


  • mair
  • kiechl
  • prem
  • jaeger