Jahreshauptversammlung Jagdgenossenschaft

Knapp eine Stunde dauerte die Jahreshauptversammlung der Jagdgenossenschaft Wildermieming, am 24.04.2016. Dennoch wurden die anwesenden Mitglieder über alle wichtigen Punkte zur Zufriedenheit informiert. So berichtete Obmann Andreas Stoll, dass die Herren Wellershoff, Voigt und Stock die Jagd im letzten Jahr auf die Dauer von zehn Jahren pachteten. Obwohl sie nicht verpflichtet gewesen wären, stellten sie einen Berufsjäger, nämlich Herrn Hansjörg Zangerle, als zuständiges Jagdorgan an.

Der Obmann konnte von einem guten Jagdjahr berichten, in dem der Abschussplan voll erfüllt und die Wildschäden gering gewesen seien.

Als störend empfinden die Verantwortlichen der Jagd, dass sich MountainbikerInnen vereinzelt nicht an die Regeln halten und ohne Rücksicht auf den Steigen durch die Wälder fahren. Ebenso seien neumodische Erscheinungen wie das Geocaching störend für das Wild, nämlich dann, wenn die TeilnehmerInnen bis nach Mitternacht, ausgerüstet mit Stirnlampen, im Wald nach den Verstecken suchen.

Weitersagen


  • jaeger
  • kiechl
  • jm_wildermieming_neu
  • scholl