Jungbauernschaft / Landjugend Wildermieming aktiv

Immer etwas los ist bei der Jungbauernschaft / Landjugend Wildermieming. Nach dem alljährlichen Herz-Jesu-Feuer stiegen sie heuer zur Sonnwend nochmals auf, um auf dem Karkopf das Jungbauernzeichen mit Fackeln auszustecken. Perfekt vorbereitet und organisiert wollten sie bei Einbruch der Dunkelheit die Fackeln entzünden und ein sichtbares Zeichen der Verbundenheit zu den anderen Jungbauernschaften in Richtung Wildermieming und Inntal setzen. Leider hat ihnen der Wind einen Strich durch die Rechnung gemacht. Kurz nach dem Entzünden blies er nämlich die Feuer immer wieder aus. Auf jeden Fall hatten sie ein tolles Erlebnis, wie man beim selbst gedrehten Film eindrucksvoll erleben kann. Schauen Sie sich diesen Film selber an: https://www.facebook.com/plugins/video.php?href=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fjbwildermieming%2Fvideos%2F1754034634678940%2F&show_text=0&width=560

Unter dem Motto „Wie regional ist dein Kühlregal?“ führt die Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend ihr diesjähriges Jahresprojekt zu den Themen Landwirtschaft und Bewusstseinsbildung durch. Im Mittelpunkt dieser Aktion steht in diesem Jahr eine tirolweite Imagekampagne, die die Bevölkerung auf heimische Lebensmittel sensibilisieren soll.

Selbstverständlich beteiligten sich auch die Jungbauernschaft / Landjugend Wildermieming an dieser sinnvollen Aktion. Und wenn sie etwas machen, dann mit vollem Einsatz. Es wurde nicht nur der Kühlschrank mit dem Fragezeichen auf dem Feld neben der Dorfstraße platziert, sondern dazu wurden Stangger, Strohballen und sogar eine Bank zum Verweilen aufgestellt. Damit die Aktion auch bei Nacht gut zu erkennen ist, bekam sie noch eine dezente Beleuchtung.

Damit sich alle möglichst einfach informieren können, wo sie regional Lebensmittel kaufen können, stellte die Jungbauernschaft / Landjugend eine Tafel auf, auf der die heimischen Produzenten und deren Produkte aufgelistet sind.

Weitersagen


  • falch
  • jm_wildermieming_neu
  • kiechl
  • prem

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close