Krippenherberge

Es ist nicht mehr allzu lange hin, bis die Krippenherberge im Gasthof Traube in Wildermieming eröffnet wird. Die offizielle Eröffnung, die mit der 50-Jahrfeier des Krippenvereins zusammenfällt, ist für den 23. Oktober 2015 geplant. Es lässt sich jetzt schon erahnen, dass es in Europa nichts Vergleichbares gibt. Auf einer Fläche von mehr als 300 m² werden Krippen mit Holzfiguren, Tonfiguren, Papierfiguren, gemalte, geschnitzte, getöpferte Figuren, ländliche und orientalische Krippen, kleine, große und ganz große Figuren, alles was man sich nur vorstellen kann, aufgestellt. Damit alles im richtigen Licht erscheint, wurden und werden zu jeder Krippe passend, stimmungsvolle LED-Beleuchtungen installiert. Darstellungen der Verkündigung und der Flucht mit großen Figuren werden ebenso gezeigt, wie das Leben Jesu-Christi von der Geburt bis zur Kreuzigung.

Dies alles ist nur möglich, weil es Idealisten und Gönner gibt. Das beginnt bei der Überlassung der Räumlichkeiten durch die Familie Brenner, geht weiter über treibende Kräfte wie Josef (Pepi) Brenner, über Sponsoren wie dem Tourismusverband, der Landesgedächtnisstiftung, dem Land Tirol und vielen anderen. Das alles wäre zu wenig, gäbe es nicht Erwin und Hermine Auer. Sie haben einen Großteil dieser Krippen zur Verfügung gestellt und sie bauen, mit einigen Helfern, die Krippen in unermüdlichem Einsatz, in mühevoller Kleinarbeit schon monatelang ein.

 

 

Weitersagen


  • jm_wildermieming_neu
  • falch
  • prem
  • mair