Kulturwoche – Vernissage

Am 25. August, dem vorletzten Tag der Kulturwoche, fand die große Vernissage statt. Der Start erfolgte beim Dorfplatz Unterdorf. Die Kinder stellten ihre Kunstwerke, die sie im Rahmen von „LandArt“ geschaffen hatten, den Anwesenden vor. Mit dabei waren natürlich auch die Ideengeber und Leiter des Projektes, das Künstlerehepaar Uschi und Didi Tiefengraber unter deren Leitung diese Prachtexemplare geschaffen wurden.

Der Obmann des Kulturausschusses, Matthias Fink, fand in seiner Begrüßung die richtigen Worte, indem er zum Ausdruck brachte, dass die Kunstwerke neben der stilvollen Gestaltung, bei näherer Betrachtung einen tieferen Sinn ergeben. Es wurden Boote geschaffen, die symbolisieren sollen, dass die Kinder bereit sind auf Entdeckungstouren zu gehen und offen sind für Neues und Unbekanntes. Andererseits wurden auch Tipis gebaut, die Zeichen von Sesshaftigkeit, Heimat und Verwurzelung bedeuten.

Alle TeilnehmerInnen wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Musikalisch umrahmt wurde diese erste Station von den Blechbläsern Stefan Steinhauser und Angelo Zankai.

Weiter ging es in den Obstbangert von DI Petra Dorner, wo die BesucherInnen von Andreas Saxer, Dominik Krug, Josef Scharmer, Raphael Lutz und Fabian Brugg mit Pixner-Klängen musikalisch empfangen wurden.

Nach einer kurzen Einführung über das Projekt „experimentelles Drucken, Formen und Strukturen der Natur abnehmen“ durch die künstlerischen Leiter DI Petra Dorner und Peter Schneider, wurden die Kunstwerke vorgestellt. Bereitwillig gaben die TeilnehmerInnen Auskunft über Techniken und Verfahren.

Obwohl der laue Sommerabend zum Verweilen im Obstbangert einlud, wurden die Gäste weiter zum Gemeindezentrum gebeten.

In einem kurzen offiziellen Teil, wurde den Künstlern Uschi und Didi Tiefengraber, DI Petra Dorner, Peter Schneider und der Kräuterpädagogin Isabella Zauscher sowie den vielen freiwilligen HerlferInnen Dank und Anerkennung ausgesprochen. Ein aufrichtiger Dank von Seiten der Gemeinde und von Seiten der TeilnehmerInnen, erging auch an den Kulturausschuss, allen voran an Obmann Matthias Fink und an Obmannstellvertreterin Verena Zimmermann.

Jetzt galt es, die im Rahmen der Kulturwoche eingesandten Fotos zu bewerten. Jeder Besucher erhielt zwei Punkte, die er seinem favorisierten Bild geben konnte. Das Bild mit den meisten Punkten wurde dann zum Siegerbild gekürt.

Während die Anwesenden die Fotos bestaunten und dabei ihre Favoriten wählten, spielten wieder die jungen Musikanten, die schon vorher im Obstbangert die Leute begeisterten. Ab ca. 20:00 Uhr spielte dann die Band Stabile Seitenlage ein Rockkonzert vom Feinsten.

In der Pause dann die Präsentation des Siegerfotos. Mit großer Spannung wurde das Bild enthüllt und das Siegerfoto stand fest. Das Foto von Simon Schnabl erhielt die meisten Punkte und wurde so zum Siegerfoto gekürt. Es ist eine stimmungsvolle Aufnahme mit verschiedenfarbigen Wolken, welches von Wildermieming in Richtung Westen, mit dem Simmering im Hintergrund, gemacht wurde.

Herzliche Gratulation dem Sieger, aber auch allen anderen TeilnehmerInnen der Kultuwoche unter dem Motto „Natur und Kultur bei ins Dahoam“. Und ein aufrichtiger Dank allen Künstlern, Organisatoren, Musikanten, Mitgliedern des Kulturausschusses und allen Freiwilligen, die in irgendeiner Art und Weise zum guten Gelingen beigetragen haben.

Weitersagen


  • jm
  • falch
  • kiechl
  • jaeger